Rundbrief Nummer 4 - 2022

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

heute erhalten Sie den aktuellen Rundbrief der ALG mit Informationen, Veranstaltungshinweisen und Neuigkeiten aus den literarischen Museen, Institutionen, Gedenkstätten und Gesellschaften.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Anmelde- und Reservierungsmodalitäten, mögliche Terminänderungen und COVID 19-Regelungen auf den jeweiligen Webseiten der Veranstalter!
Ausstellung
Brüder Grimm-Gesellschaft
„Ukrainische Märchen und Sagen · Українські казки та легенди“

Die Brüder Grimm-Gesellschaft steht für Weltoffenheit und Vielfalt und die Selbstbestimmung und Gleichberechtigung der Völker dieser Erde. Sie verfügt in ihren Sammlungen nicht allein über Ausgaben der berühmten „Kinder- und Hausmärchen“ in fast 200 Sprachen und Kulturdialekten der Welt, sondern auch über zahlreiche Zeugnisse und Dokumente der Sprach- und Literaturgeschichte vieler Länder, – und natürlich auch zur Ukraine.

Die aktuelle Ausstellung will nicht nur die reiche ukrainische Märchen- und Sagentradition, sondern auch die ukrainische Sprache und die ukrainische Literatur in ihrer Geschichte von der sog. „Kiewer Rus“ bis zur Gegenwart exemplarisch beleuchten. Im Mittelpunkt stehen außerdem illustrierte Ausgaben ukrainischer Märchen und Sagen, gestaltet von zahlreichen ukrainischen und deutschen Künstlern. Ferner werden ukrainische Ausgaben der Grimmschen Märchen, die auch das Interesse vieler ukrainischer Künstler gefunden haben, gezeigt.

Info: www.grimms.de

Datum
noch bis 13. Mai 2022
Ort
Brüder Grimm-Zentrum Kassel
Ausstellung
Goethe-Museum Düsseldorf
Goethe und Beethoven

Was hatten der wichtigste deutsche Dichter und der bedeutendste Komponist der Zeit gemeinsam? Beide Genies von Weltrang haben schon immer die Neugier auf eine mögliche kongeniale Synergie geweckt.

Die Ausstellung dokumentiert die Begegnung der ungleichen Geister und spürt dem Verhältnis von Literatur und Musik auf der Grundlage des außergewöhnlichen Musikalien- und Handschriftenbestands der Sammlung Kippenberg nach. Der musikbegeisterte Verleger Anton Kippenberg hat mit dem einflussreichen Schriftsteller Romain Rolland über Beethoven korrespondiert und zahlreiche Drucke von Beethovens Goethe-Kompositionen gesammelt. Neben Originalbriefen Beethovens und zahlreichen Goethe-Exponaten präsentiert die Schau Felix Mendelssohn Bartholdys kürzlich erworbene Abschrift von Beethovens Kanon zu Goethes „Edel sei der Mensch …“, Noten von Johann Nepomuk Hummel und die durch Bettina von Arnim fingierten Beethoven-Briefe, die bis heute zur falschen Legendenbildung beitragen.

Info: www.goethe-museum.com

Datum
noch bis 19. Juni 2022
Ort
Goethe-Museum Düsseldorf
Fest
Hebelhaus Hausen
Hebelabend und Hebelfest 2022

Kultureller Höhepunkt des Jahres ist jeweils das seit 1860 gefeierte Hebelfest am 10. Mai zur Erinnerung an den alemannischen Dichter und Kalendermann Johann Peter Hebel (1760 – 1826). Eine Vielzahl von Veranstaltungen bildet das Programm des dreitägigen Festes, das mit der Verleihung der Johann-Peter-Hebel-Gedenkplakette und mit Lesung und Gespräch der diesjährigen Hebelpreisträgerin Monika Helfer beginnt.

Info: www.hebelhaus-hausen.de

Datum
7., 9. und 10. Mai 2022
Ort
Hausen im Wiesental
Tagung
Ernst-Bloch-Gesellschaft
Naturallianz und Mitproduktivität der Natur.
Ernst Blochs Naturphilosophie – ein Beitrag zur Bewältigung der globalen Umwelt- und Klimakrise?

Ernst Bloch hat bereits früh in seinem Prinzip Hoffnung Ansätze einer „ökologisch orientierten Naturphilosophie“ mit den Stichworten „Naturallianz“ und „Mitproduktivität der Natur“ im Sinne einer „friedlichen Synergie“ von Mensch und Natur antizipierend entwickelt.

Im Rahmen der Tagung werden die verschiedenen ethischen, ästhetisch-literarischen und -musikalischen, politischen sowie politisch-technischen Aspekte der Bloch’schen Naturphilosophie ausgeleuchtet und der Frage nachgegangen, was aktuell das Konzept der Naturallianz bedeuten kann.

Mit jungen Aktivist/-innen der Klimabewegung Fridays for Future wird in einem offenen Diskussionsforum erörtert, wie in ethischer, ästhetischer und politisch-normativer Hinsicht die Perspektive für ein neues Verhältnis von Mensch und Natur gewonnen werden kann, um der Umweltzerstörung und der Klimakrise erfolgreich zu begegnen.

Info: www.ernst-bloch-gesellschaft.de

Datum
13. und 14. Mai 2022
Ort
Ernst-Bloch-Zentrum Ludwighafen
Veranstaltung
Gottfried-Benn-Gesellschaft
Jahrestreffen in Weimar

Die Veranstaltung beinhaltet neben Führungen und Zusammenkünften in Weimar u.a. den Vortrag „Benn und die grauen und schwarzen Listen“ von Manuel Jakubith sowie einen Input zu zeitgemäßen Vermittlungsvarianten von Benns Werk unter dem Titel „Literatur in Leichter Sprache“ von Rene Porschen.

Info: www.gottfriedbenn.de

Datum
6. bis 8. Mai 2022
Ort
Literarische Gesellschaft Thüringen Weimar u.a.
Veranstaltung
Christian-Morgenstern-Gesellschaft
150+1. Geburtstag von Christian Morgenstern

Die Veranstaltung beginnt mit der wissenschaftlichen Konferenz „Das Leben hat viele Gesichter“ zu Leben Werk des Dichters, Denkers und Übersetzers Christian Morgenstern. Das Programm umfasst sechs Vorträge, u.a. wird referiert über „Abendstern und Morgenstern“- Nietzsche im Leben und Werk Morgensterns (Elmar Schenkel), „Humoristische Bergwanderungen“- Die Schweiz im Leben und Werk Morgensterns (Emanuela Ferragamo) oder „Die Morgensternrezeption in der DDR“ (Andreas Hüneke).

Der Festakt „Humor ist die äußerste Freiheit des Geistes“ zum 150+1.Geburtstag Christian Morgensterns wird mit einem Festvortrag von der Schriftstellerin Roswitha Quadflieg eröffnet.

Info: www.bismarckhoehe-in-werder.de

Datum
13. und 14. Mai 2022
Ort
Museumssaal der Bismarckhöhe Werder (Havel) u.a.
Veranstaltung
Paul-Gerhardt-Gesellschaft
Paul-Gerhardt-Tage 2022: Johann Crüger. Sternstunde des evangelischen Kirchenliedes

Crüger 1622. Ein Berliner Kantor schreibt Musikgeschichte“, so der Titel eines im Juni erscheinenden opulenten Bandes aus Anlass des 400. Jubiläums der Amtseinführung von Johann Crüger (1598–1662), mit der seine 40-jährige, bis heute nachwirkende Schaffenszeit als Kantor der Berliner Hauptpfarrkirche St. Nikolai und zugleich Lehrer am Berlinischen Gymnasium zum Grauen Kloster begann. Dieses Jubiläum wird begangen mit zwei Konzerten, einem Festgottesdienst sowie der Jahrestagung der Paul-Gerhardt-Gesellschaft, die diesmal Crüger gewidmet ist: Das Wirken (…) Paul Gerhardts bleibt mit seinem „Entdecker“, Melodisten und Herausgeber Johann Crüger untrennbar verbunden. Beide arbeiteten künstlerisch fast zwei Jahrzehnte lang zusammen, nicht nur die ca. fünf letzten Lebensjahre Crügers, in denen Gerhardt als 2. Diakon an St. Nikolai tätig war.

Info: www.paul-gerhardt-gesellschaft.de; www.stadtmuseum.de/nikolaikirche

Datum
17. bis 25. Juni 2022
Ort
Evang. Kirchenforum sowie Nikolaikirche (Stadtmuseum) Berlin
Buchvorstellung
Brecht-Weigel-Haus Buckow
Am Wasser des Schermützelsees. Helene Weigel und Bertolt Brecht in Buckow

Margret Brademann präsentiert gemeinsam mit der Theaterfotografin Vera Tenschert den im Findling-Verlag erschienenen Bildband. Wilfried Pucher liest Buckower Elegien und andere Texte von Bertolt Brecht und begleitet dies mit passenden Melodien auf seiner historischen Spieldose.
Authentizität und Lyrik werden eingebettet in die lebendigen Erinnerungen der Theaterfotografin Vera Tenschert, die 1954 von Helene Weigel ans Berliner Ensemble engagiert wurde und dort bis 1991 tätig war.

Info: www.brechtweigelhaus.de

Datum
30. April 2022, 15.00 Uhr
Ort
Brecht-Weigel-Haus Buckow
Ausschreibung
Freudenthal-Gesellschaft
65. Freudenthal-Preis 2022

Seit 1956 wird der mit jetzt 2.500 Euro dotierte Freudenthal-Preis für neue niederdeutsche Literatur ausgeschrieben. Außerdem wird eine Freudenthal-Anerkennung mit einem Preisgeld von 500 Euro vergeben. Der Preis ist die älteste kontinuierlich verliehene Auszeichnung für niederdeutsche Literatur. Ziel des Literaturwettbewerbes ist die Förderung niederdeutschen Schriftgutes.

Für das Jahr 2022 schreibt die Freudenthal-Gesellschaft erneut den Freudenthal-Preis für neue niederdeutsche Literatur aus.
Einsendungen sind bis zum 31. Mai 2022 einzureichen.

Info: www.freudenthal-gesellschaft.de

Helfende Hände
Deutsche Tolkien Gesellschaft
Hinter den Kulissen der Tolkien Tage 2022

Die Tolkien Tage in Geldern-Pont der Deutschen Tolkien Gesellschaft sind mit über 8.000 Besucherinnen und Besuchern (2019) eine der größten tolkienesken Veranstaltungen weltweit. Als Helferin oder Helfer erhält man die Möglichkeit, hinter die Kulissen der Tolkien Tage 2022 vom 10. bis 12. Juni zu blicken, die Veranstaltung aus einer ganz anderen Perspektive kennenzulernen sowie freien Eintritt und weitere Vorteile zu erhalten.

Wer Interesse hat, als Helferin oder Helfer bei den Tolkien Tagen 2022 dabei zu sein, kann sich bei Maria Zielenbach unter maria.zielenbach@tolkiengesellschaft.de melden.

Info: www.tolkiengesellschaft.de