Fritz-Rudolf-Fries-Gesellschaft

© Fries Gesellschaft
Am 13. April 2018 hat sich am Lindenauer Markt, nicht weit von Fries` Leutzscher Wohnung, eine literarische Gesellschaft unter seinem Namen gegründet: die Fritz-Rudolf-Fries-Gesellschaft e.V. Die Gründungsmitglieder der Gesellschaft haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Auseinandersetzung mit dem literarischen Werk in seiner ganzen Breite und in seinem künstlerisch-politischen Spannungsfeld zwischen ästhetischer Innovation, DDR-Kulturpolitik und Staatssicherheit zu fördern. Zudem setzt sich die Gesellschaft für die öffentliche Wahrnehmung des Werkes und damit in Beziehung stehender Literatur, Orte und Personen, insbesondere in Leipzig und im Leipziger Westen ein.
Die FRFG möchte Kontakte zwischen den Mitgliedern der Gesellschaft aufbauen. Das verwirklicht der Verein durch Lesungen, Gesprächsrunden, literarische Wanderungen, Aktionen und Publikatio-nen. Die Mitglieder erhalten regelmäßig Infobriefe und werden zu allen Ereignissen eingeladen.

Aktuelle Veranstaltungen

Lesung | Buchpräsentation | Vortrag 26.06.2024

Fritz-Rudolf-Fries-Gesellschaft

Clemens Meyer über Christa Wolf, Fritz Rudolf Fries und die DDR-Literatur

Clemens Meyer über Christa Wolf, Fritz Rudolf Fries und die DDR-Literatur

Lesung und Gespräch mit Thorsten Ahrend (Literaturhaus Leipzig)

Mi. 26.6.2024, 19:30 - 21:00 Uhr

Clemens Meyer hat immer wieder über Autoren aus der DDR geschrieben, die ihm besonders wichtig sind, zuletzt erschien von ihm 2023 ein eigenes Buch über Christa Wolf – eine intensive Auseinandersetzung mit ihrem Roman Kindheitsmuster. Im Umfeld von Christa Wolf nimmt er aber auch andere wichtige Autoren und Autorinnen in kurzen pointierten Porträts in den Blick, er schafft damit so etwas wie eine DDR-Literaturgeschichte en miniature. Auch Fritz Rudolf Fries hat in dieser Galerie seinen prominenten Platz – als Magischer Realist und Surrealist der DDR-Literatur.

Clemens Meyer liest aus seinem Buch und spricht darüber mit Thorsten Ahrend, dem Leiter des Literaturhauses Leipzig. Die Frage, was uns ein Roman wie Kindheitsmuster, was uns die extravaganten Texte eines FR Fries und was uns andere wichtige DDR-Romane heute bedeuten können, wird dabei im Zentrum stehen.

Ort: Schaubühne Lindenfels Leipzig (Großer Saal)

mehr Information: https://www.schaubuehne.com/spielplan