Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

© Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Foto: André Genedl
Der Joachim-Ringelnatz-Verein fördert Bekanntmachung und Pflege von Leben und Werk des Dichters, Malers und Kabarettisten Joachim Ringelnatz. Der Verein betreibt dessen Geburtshaus in Wurzen als Literaturhaus mit Kunstbühne und organisiert Ausstellungen, Lesungen, Kabarett, Kleinkunst und viele andere Veranstaltungen rund um Joachim Ringelnatz, seine Zeit und ZeitgenossInnen sowie das alljährliche Festival RingelnatzSommer. Das Ringelnatz-Geburtshaus soll dabei langfristig zu einer literarischen Gedenk-, Begegnungs- und Forschungsstätte für ein großes deutsches literarisches Erbe und einen großen sächsischen Künstler weiterentwickelt werden.

Aktuelle Veranstaltungen

Lesung 09.06.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Texte zum Frühschoppen

Texte zum Frühschoppen

So. 9.6.2024, 10:30 - 12:00 Uhr

Veranstaltung der Reihe »11 3/4«
Um Viertel vor Zwölf – oder 11 ¾ – wurde Joachim Ringelnatz in Wurzen geboren. Die Geburtsstunde des Dichters ist Anlass für den alljährlichen Besuch der Studierenden des Deutschen Literaturinstitutes Leipzig (DLL), die im Ringelnatz-Geburtshaus in einer Premiere ihre neuen Gedichte vortragen. Die Verbindung zwischen den beiden Häusern in Leipzig und Wurzen knüpfte Ulrike Draesner, die 2014 den Literaturpreis der Ringelnatz-Stiftung Cuxhaven erhielt und jahrelang dem DLL als Direktorin vorstand. Die Texte werden musikalisch begleitet, und die Gäste stoßen mit einem Schöppchen Wein auf die Geburtsstunde neuer Poet:innen an.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/texte-zum-fruehschoppen-2/

Vorverkauf 10 € | Kassenpreis 12 €

Kartenvorbestellungen über die Tourist-Information Wurzen
Tel.: 03425 / 85 60 400, E-Mail:

Buchpräsentation 29.06.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Nackt in die DDR

Nackt in die DDR

Sa. 29.6.2024, 15:00 - 16:15 Uhr

Veranstaltung der Reihe »Erlesen!«
Willi Sitte gilt als einer der einflussreichsten und umstrittensten Maler der DDR. Aron Boks ist sein Urgroßneffe und hat sich bisher kaum für seinen berühmten Verwandten interessiert. Bis bei einem Familientreffen plötzlich ein Gemälde auftaucht: Die Heilige Familie. Aron beginnt, Fragen zu stellen und fügt Ereignisse zusammen, die Willi Sitte auf seinem Lebensweg prägten. Zu den Zeitzeugen, mit denen er spricht, gehören neben Ingrid Sitte auch Wolf Biermann, Gerhard Wolf und Volker Braun. Für Aron, der die DDR selbst nicht mehr erlebt hat, zeigt sich der Maler Willi Sitte als Mensch in aller seiner Zerrissenheit. Eine Suche, die uns zu den wichtigsten Fragen der jüngsten Vergangenheit Deutschlands führt.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/nackt-in-die-ddr/

Vorverkauf 12 € | Kassenpreis 15 €

Kartenvorbestellungen über die Tourist-Information Wurzen
Tel.: 03425 / 85 60 400, E-Mail:

Empfang 02.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Feierliche Eröffnung RingelnatzSommer 2024

Feierliche Eröffnung RingelnatzSommer 2024

Fr. 2.8.2024, 18:00 - 18:14 Uhr

Unter dem Thema „Ringelnatz und die Medien“ vereint der 23. RingelnatzSommer über 20 verschiedene Kunstschaffende zu einem stadtweiten Kulturfestival mit Lesungen, Konzerten, Führungen und Vorträgen. Zusammen mit Vertretern der Stadt Wurzen und des Joachim-Ringelnatz-Vereins e.V. eröffnet die Schirmpoetin Safiye Can den RingelnatzSommer auf der Terrasse des Ringelnatz-Geburtshauses im Crostigall 14. Alle Gäste sind im Anschluss eingeladen, auf einem Empfang in der Haushalle im Erdgeschoss des Ringelnatz-Geburtshauses auf die Eröffnung anzustoßen.

Hinweis: Die Bestuhlung an der Terrasse ist begrenzt und teilweise geladenen Gästen vorbehalten. Es werden zusätzliche Bänke auf den Wiesen des Ringelnatz-Parks bereitgestellt. Ein Sitzplan mit Rückenlehne kann nicht garantiert werden.

Eintritt frei

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/feierliche-eroeffnung-ringelnatzsommer-2024/

Foto: Frank Schmidt
Gespräch 02.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Poeten:post

Poeten:post

Safiye Can, Siljarosa Schletterer & Jörg Schieke im RingelnatzSommer 2024

Fr. 2.8.2024, 19:30 - 21:00 Uhr

Die Schirm:poetin des RingelnatzSommers 2024, Safiye Can, und die von ihr gewählte Nachwuchslyrikerin Siljarosa Schletterer lesen aus ihren Werken. Im Gespräch mit Jörg Schieke (mdr) setzen sie sich mit ihren eigenen Arbeiten und dem Werk von Joachim Ringelnatz auseinander.

Safiye Can studierte Philosophie, Psychoanalyse und Jura an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Sie ist Lyrikerin, Autorin, Dichterin der konkreten und visuellen Poesie und bildende Künstlerin. Ihre Lyrik erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Can arbeitet als Gastdozentin an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und den USA und erhielt mehrere Stipendien. Darüber hinaus setzt sie sich gerne für Tierrechte ein. Ihre Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt. 2024 übernimmt sie die Schirmherrschaft des RingelnatzSommers in Wurzen.

Die Autorin und Lyrikaktivistin Siljarosa Schletterer (*1991) lebt und arbeitet in Tirol und Vorarlberg. Gegenwartslyrik und das Zusammenspiel von Musik und Sprache steht seit ihrem Studium im Zentrum ihres Schaffens. Sie ist Mitorganisatorin des Internationalen Lyrikfestival W:ORTE und setzt sich zudem als Vorstandsmitglied der IG Autorinnen Autoren Österreichs und der IG Autorinnen Autoren Tirols für die Belange der Künstler:innen in Österreich ein. Ihr Debüt „azur ton nähe – flussdiktate“ erschien im Frühjahr 2022.

Vorverkauf 15 € | Kassenpreis 18 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/poetenpost-2/

Fotos: Dino Bossnini | Silvia Andermann
Vortrag 03.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Joachim Ringelnatz in den Medien seiner Zeit

Joachim Ringelnatz in den Medien seiner Zeit

Dr. Frank Woesthoff im RingelnatzSommer 2024

Sa. 3.8.2024, 16:30 - 17:30 Uhr

Medien – was hätte Joachim Ringelnatz, der 1934 wenige Jahre nach der Einführung des Rundfunks und ein paar Monate vor der ersten deutschen Fernsehshow gestorben ist, darunter verstanden? Vielleicht hätte er an Wahrsagerinnen mit Glaskugeln auf dem Jahrmarkt gedacht. Mit Zeitung, Tonträgern, Film und Rundfunk, den zeitgenössischen Massenmedien, hätte er den Begriff vermutlich nicht verbunden. Unter den 35 Berufen des Hans Gustav Bötticher waren Medienberufe ganz sicher die wichtigsten. Er war Literat, Maler und Zeichner. Er war Verlagsarchivar und Werbetexter. Er war Schallplattenkünstler und bestritt eigene Rundfunkshows. Er war Bühnenartist und Filmschauspieler. Er schrieb Dramen und Drehbücher. Er war ein ebenso sensibler wie humorvoller Lyriker, aber in seiner Zeit wurde er vor allem berühmt als provokativer Comedian.

Der Literatur- und Medienwissenschaftler Dr. Frank Woesthoff aus Göttingen präsentiert in einem Vortrag Details und Zusammenhänge dieser faszinierenden Talent-Mischung. Frank Woesthoff ist Mitgründer des Ringelnatz-Museums in Cuxhaven und war beteiligt an der Ausstellung „Ein Dichter malt seine Zeit“, die im Jahr 2000 u.a. in Wurzen gezeigt wurde.

Eine Veranstaltung des Kulturhistorischen Museums mit Ringelnatzsammlung.

Vorverkauf 8€ | Kassenpreis 10€

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Kulturhistorisches Museum Wurzen mit Ringelnatzsammlung

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/joachim-ringelnatz-in-den-medien-seiner-zeit/

Foto: Joachim Ringelnatz vor dem Rundfunkmikrofon, um 1930. © Rowohlt-Verlagswerbung
Konzert 03.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Seepferdchen

Seepferdchen

Stephan Krawczyk im RingelnatzSommer 2024

Sa. 3.8.2024, 19:30 - 21:30 Uhr

Der Liedermacher und Schriftsteller Stephan Krawczyk (* 1955) hat bereits eine Vielzahl von Texten und Gedichten von namenhaften Schriftstellern vertont. Auf dem Tonträger „Seepferdchen. Stephan Krawczyk singt Ringelnatz“ setzt er sich mit dem Werk des Wurzener Dichters und mit zwei Gedichten seines Vaters, Georg Bötticher, auseinander. Krawczyk sagt selbst über den musikalischen Prozess: „Es ist, als würde ich meine eigenen Lieder singen. Im Lied ist mir Joachim Ringelnatz zum Bruder geworden.“ Die Stadtkirche St. Wenceslai ist geistliches Zentrum der Wencelsvorstadt, in der auch das Ringelnatz-Geburtshaus steht. Durch den Abend führt Dr. Viola Heß, Vorsitzende des Joachim-Ringelnatz-Vereins.

Eintritt gegen Spende

Ort: Stadtkirche St. Wenceslai

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/seepferdchen/

Ellen Liebner
Führung 04.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Führung über den Ringelnatz-Kunstpfad

Führung über den Ringelnatz-Kunstpfad

Stadtrundgang mit Eva-Maria Hänsel im RingelnatzSommer 2024

So. 4.8.2024, 10:30 - 12:00 Uhr

Der Ringelnatz-Kunstpfad in Wurzen ging aus einem Bürgerprojekt des Netzwerks für demokratische Kultur (NDK) hervor und wurde 2005 anlässlich des 125. Geburtstages von Joachim Ringelnatz eingeweiht. Der Kunstpfad verbindet auf einzigartige Weise Poesie, Bildende Kunst und Musik mit der Geschichte der Stadt Wurzen. In der Führung vermittelt Eva-Maria Hänsel an ausgewählten Stationen Wissenswertes über Werk und Wirkung des Dichters Joachim Ringelnatz. Der Rundgang beginnt und endet am Ringelnatz-Geburtshaus und schließt historische Orte wie die Stadtkirche St. Wenceslai, die Liegenbank am Markt, den Domplatz und die Schultreppen mit ein.

Hinweis: Für den Rundgang ist eine gute körperliche Kondition erforderlich. Bitte achten Sie auf die passende Kleidung entsprechend der Witterung (Sonne, Wind, Regen) und tragen Sie bequemes Schuhwerk. Die Führung kann kurzfristig aufgrund extremer Wetterverhältnisse abgesagt werden.

Vorverkauf 8 € | Kassenpreis 10 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/fuehrung-ueber-den-ringelnatz-kunstpfad-2/

Foto: Louis Volkmann
Vortrag 04.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Ich komme und geh wieder

Ich komme und geh wieder

mdr Radiofeature mit Tobias Barth im RingelnatzSommer 2024

So. 4.8.2024, 14:00 - 15:30 Uhr

Joachim Ringelnatz, der 1883 als Hans Bötticher in Wurzen geboren wurde, war Sachse, Seemann, Dichter, Maler und Kabarettist. Als Schöpfer des Kuttel-Daddeldu, als Verfasser skurriler Nonsens-Verse und bewegender Gedichte wird er bis heute geliebt und bei vielen Gelegenheiten zitiert. Kaum der Schule entronnen, zieht er nach Hamburg und bald treibt ihn das Fernweh auf einem Segelschiff um die Welt. Als der Krieg beginnt, meldet er sich freiwillig, wird Kommandant eines Minensuchbootes und eröffnet in den Gefechtspausen eine Tierschau. Um die Person des Mannes mit dem Vogelgesicht ranken sich zahlreiche Legenden. Erzählt werden sie vom Seemann Hanns H. Schlünz, von der Schwester von ‚Muschelkalk‘ und von Lilly Uhl, der die Spielnachmittage mit Ringelnatz bis heute unvergessen geblieben sind. Und alle fügen sich zu dem Bild eines ungewöhnlichen Mannes, der sich den Luxus bewahrt hatte, die Welt mit kindlicher Unvoreingenommenheit zu betrachten.

Das Radiofeature des mdr „Ich komme und geh wieder“ aus dem Jahr 2002 wird in einer einstündigen Fassung zu hören sein. Anschließend spricht Tobias Barth (mdr) mit dem Publikum über die einzigartige Biografie von Joachim Ringelnatz und seiner Präsentation im Medium Radio.

Eintritt frei, Spende erbeten

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/ich-komme-und-geh-wieder/

Foto: Hugo Erfurth, 1930
Lesung | Buchpräsentation | Vortrag 04.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Die eigentümliche Vorliebe für das Meer

Die eigentümliche Vorliebe für das Meer

Gregor Hens im RingelnatzSommer 2024

So. 4.8.2024, 16:30 - 17:45 Uhr

Eine laue Nacht auf der „Jasmin“, einem Restaurantschiff vor der tropischen Hafenstadt Nam Van. Die 21-jährige Benedita ist auf Einladung ihres Onkels in ihre Heimatstadt im südchinesischen Meer zurückgekehrt. Ihre illustre Familie, die das bekannteste Hotel von Nam Van betreibt, besteht aus Seglern und Reisenden. Ihr Vater sitzt im Gefängnis, ihre flatterhafte Mutter hat die Familie verlassen. Durch ihren Besuch wird Benedita wieder in die Sphäre der Familie hineingezogen, der sie sich in einer norddeutschen Hafenstadt entzogen hat. Jetzt steht sie vor einer Entscheidung: Stellt sie sich ihrer Geschichte und übernimmt Verantwortung? Ein atmosphärischer Familienroman von ganz eigener Dichte und Schönheit über eine junge Frau zwischen zwei Welten und Hafenstädten – verbunden durch das Meer, das alle Grenzen und Identitäten in Frage stellt. Die Lesung von Gregor Hens wird von Marit Heuss moderiert.

Vorverkauf 12 € | Kassenpreis 15 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/die-eigentuemliche-vorliebe-fuer-das-meer/

Foto: Milena Schlösser
Konzert 04.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Ebbe und Flut

Ebbe und Flut

Stimmfisch im RingelnatzSommer 2024

So. 4.8.2024, 19:30 - 21:30 Uhr

In dem Programm „Ebbe und Flut“ gibt sich das a-capella-Ensemble Stimmfisch der Freude und Neugier hin, die den Menschen zum Meer zieht. Mit ihren Stimmen erforschen sie Erwartungen und Fantasien, die sich damit verbinden: von Heines „Fräulein am Meer“ über den wilden „Matrosensang“ von Ringelnatz bis tief hinab zu Morgensterns „Walfafisch“. Eingerahmt werden die Eigenkompositionen von literarischen Texten, die das Publikum mitnehmen – an auf, über und in das Meer. Ein romantischer, nachdenklicher, humorvoller und dramatischer Abend.

Vorverkauf 20€ | Kassenpreis 22 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/ebbe-und-flut/

Foto: Ralf Bieniek
Führung 05.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Führung durch das Ringelnatz-Geburtshaus

Führung durch das Ringelnatz-Geburtshaus

Kulturreferent Etienne Genedl im RingelnatzSommer 2024.

Mo. 5.8.2024, 14:00 - 15:00 Uhr

Das Wohnhaus der Familie Bötticher, in dem 1883 Joachim Ringelnatz als Hans Gustav Bötticher zur Welt kam, gehört zu den ältesten erhaltenen Gebäuden der Stadt Wurzen. Seit seiner Sanierung und Wiedereröffnung im Arpil 2023 präsentiert sich das Ringelnatz-Geburtshaus als sächsisches Literaturhaus mit deutschlandweiter Strahlkraft und wird vom Joachim-Ringelnatz-Verein im Auftrag der Stadt Wurzen betrieben. In der einstündigen Führung erläutert der Hausleiter und Kulturreferent des Joachim-Ringlenatz-Vereins, Etienne Genedl, die wechselvolle Geschichte des Hauses im Crostigall 14 von seiner Grundsteinlegung vor über 400 Jahren bis in die jüngste Vergangenheit.

Vorverkauf 5 € | Kassenpreis 7 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/fuehrung-durch-das-ringelnatz-geburtshaus/

Foto: André Genedl
Führung 06.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Führung durch die Ringelnatzstadt Wurzen

Führung durch die Ringelnatzstadt Wurzen

Stadtchronist Wilfried Römling im RingelnatzSommer 2024.

Di. 6.8.2024, 16:00 - 17:30 Uhr

Mit Blick auf die Geschichte Wurzens der letzten 200 Jahren kommen sehr viele glückliche, aber auch einige zufällige Ereignisse zusammen. Zuerst einmal darf es als Glücksfall betrachtet werden, dass Wurzen 1839 an die Eisenbahnstrecke Leipzig – Dresden angeschlossen wurde. Darauf folgte die industrielle Revolution und damit die Entwicklung vom „Ackerbürgerstädtchen“ hin zu einer pulsierenden Kleinstadt. Dies dürfte auch einer der maßgeblichen Gründe gewesen sein, dass Johann Friedrich August Schütz aus Hannover nach Wurzen zog und hier 1840 seine Tapetenfabrik gründete.

Ebenso dürfte es als Glücksfall betrachtet werden, dass Georg Bötticher, damals ein bekannter Musterzeichner für Tapeten, die Offerten der Wurzener Tapetenfabrikanten August und Georg Schütz annahm. Er wurde als Chefzeichner eingestellt und zog nach Wurzen. Im Jahr 1883 erblickte sein Sohn Hans Gustav Bötticher als jüngstes von drei Kindern im Crostigall 14 das Licht der Welt. Als Joachim Ringelnatz wurde er schließlich berühmt.

Die Stadtführung durch den Stadtchronisten Wilfried Römling führt die Besucher am Vorabend des Geburtstages von Joachim Ringelnatz an einige Orte der Wurzener Geschichte, an denen man die Veränderungen der Stadt in letzten 200 Jahren besonders anschaulich betrachten kann. Geschichte und Geschichten aus dieser Zeit runden diesen kurzweiligen Spaziergang durch die Stadt an der Mulde ab. Der Rundgang beginnt und endet am Ringelnatz-Geburtshaus.

Hinweis: Für den Rundgang ist eine gute körperliche Kondition erforderlich. Bitte achten Sie auf die passende Kleidung entsprechend der Witterung (Sonne, Wind, Regen) und tragen Sie bequemes Schuhwerk. Die Führung kann kurzfristig aufgrund extremer Wetterverhältnisse abgesagt werden.

Vorverkauf 5 € | Kassenpreis 7 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatzstadt Wurzen

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/fuehrung-durch-die-ringelnatzstadt-wurzen/

Foto: Frank Schmidt
Lesung 07.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Zur Feier des Tages: Das Beste von Ringelnatz

Zur Feier des Tages: Das Beste von Ringelnatz

Thomas Seifert und Claudia Kunde im RingelnatzSommer 2024.

Mi. 7.8.2024, 17:00 - 18:00 Uhr

Wie könnte man dem Seefahrer, Lyriker, Kabarettisten, Maler und Lebenskünstler Joachim Ringelnatz besser gerecht werden, als sich an seinem Geburtstag von Ringelnatztexten anrühren zu lassen und seinem Lieblingslied bei einem Umtrunk zu lauschen? Der Leipziger Schriftsteller und Schreibpädagoge Thomas Seifert wird zusammen mit der Museumsleiterin Claudia Kunde eine unterhaltsame Auswahl zu Gehör bringen. Mit Akkordeonbegleitung durch Paul Düring (Musikschule Wurzen).

Eine Veranstaltung des Kulturhistorischen Museum mit Ringelnatzsammlung.

Beginn 17:00 Uhr | ca. 60 min
Eintritt frei

Ort: Kulturhistorisches Museum Wurzen mit Ringelnatzsammlung

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/zur-feier-des-tages-das-beste-von-ringelnatz/

Selbstbildnis von Joachim Ringelnatz mit Cliquotflasche, © KHM Wurzen
Führung 09.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Führung durch das Ringelnatz-Geburtshaus

Führung durch das Ringelnatz-Geburtshaus

Kulturreferent Etienne Genedl im RingelnatzSommer 2024.

Fr. 9.8.2024, 16:00 - 17:00 Uhr

Das Wohnhaus der Familie Bötticher, in dem 1883 Joachim Ringelnatz als Hans Gustav Bötticher zur Welt kam, gehört zu den ältesten erhaltenen Gebäuden der Stadt Wurzen. Seit seiner Sanierung und Wiedereröffnung im Arpil 2023 präsentiert sich das Ringelnatz-Geburtshaus als sächsisches Literaturhaus mit deutschlandweiter Strahlkraft und wird vom Joachim-Ringelnatz-Verein im Auftrag der Stadt Wurzen betrieben. In der einstündigen Führung erläutert der Hausleiter und Kulturreferent des Joachim-Ringlenatz-Vereins, Etienne Genedl, die wechselvolle Geschichte des Hauses im Crostigall 14 von seiner Grundsteinlegung vor über 400 Jahren bis in die jüngste Vergangenheit.

Vorverkauf 5 € | Kassenpreis 7 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/fuehrung-durch-das-ringelnatz-geburtshaus-2/

Foto: André Genedl
Vortrag 10.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Wie die Tiere Soldaten werden wollten

Wie die Tiere Soldaten werden wollten

Bildvortrag und Führung mit Museumsleiterin Claudia Kunde im RingelnatzSommer 2024.

Sa. 10.8.2024, 10:30 - 11:30 Uhr

„Die Schlacht“ ist eines der von Fedor Flinzer (1832–1911) illustrierten und von Versen begleiteten Themen, die in Georg Böttichers (1849–1918) 1897 in Frankfurt am Main verlegten Bilderbuch „Wie die Tiere Soldaten werden wollten“ eindringlich vom Alltag des Soldatenlebens berichten. Die Themen Militär und Krieg werden in Kinder- und Jugendbüchern bereits seit Jahrhunderten tradiert, doch nehmen diese bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts an Bedeutung zu, bevor solche Publikationen im Ersten Weltkrieg ihren Höhepunkt erreichen. Böttichers und Flinzers Bilderbuch zählt zu den Büchern, die nach 1871 in Frankreich und im Deutschen Kaiserreich schon die Kleinsten literarisch mobil machen. Als Bötticher das Buch publiziert, ist Hans Gustav alias Joachim Ringelnatz gerade vierzehn Jahre alt. Bei Kriegsausbruch meldet er als Freiwilliger und denkt an „Kriegsromantik und Heldentod“. Ob er das ersehnte Abenteuer findet?

In dem unterhaltsamen Bildvortrag und der anschließenden Führung durch das Ringelnatzkabinett begibt sich die Museumsleiterin Claudia Kunde auf Spurensuche in die Vorstellungswelten der Familie Bötticher im Kontext ihrer Zeit.

Eine Veranstaltung des Kulturhistorischen Museum mit Ringelnatzsammlung.

Beginn 10:30 Uhr | ca. 60 min
Vorverkauf 5 € | Kassenpreis 7 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Kulturhistorisches Museum Wurzen mit Ringelnatzsammlung

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/wie-die-tiere-soldaten-werden-wollten/

Fedor Flinzer, Die Schlacht, © KHM Wurzen
Lesung | Buchpräsentation | Vortrag 10.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Renée Sintenis. Ein Spaziergang in Bildern.

Renée Sintenis. Ein Spaziergang in Bildern.

Silke Kettelhake im RingelnatzSommer 2024

Sa. 10.8.2024, 14:00 - 15:30 Uhr

Berlin pulsiert im Fieber der Ungeduld Anfang der 20er-Jahre, als sich Joachim Ringelnatz und Renée Sintenis (1888 – 1965) begegnen, zwei Autodidakten ohne weiterführenden Schulabschluss im Spannungsfeld zwischen beruflicher Behauptung und privaten Sehnsüchten. Die spielerisch-eleganten Plastiken der androgynen Bildhauerin und Illustratorin zieren die Salons des Großbürgertums und werden international ausgestellt. Sie lebt höchst elegant, pflegt Kontakte zu Alfred Flechtheim, Ernst Barlach, Gottfried Benn, André Gide, Rainer Maria Rilke und Asta Nielsen. Als faszinierender Stern der Weimarer Bohème wurde Renée Sintenis 1931 in die Akademie der Künste aufgenommen und1934 von den Nazis als „nicht arisch“ ausgeschlossen. Einige ihrer Werke galten als „entartet“ und wurden aus den Museen konfisziert.

Silke Kettelhake war langjährige Redakteurin im Bereich Film für die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) und am Aufbau der Marke fluter.de beteiligt. Als freie Journalistin schreibt sie für zahlreiche Zeitungen und Magazine. In ihren Texten und Romanbiografien widmet sie sich vorwiegend denen, die keine Stimme haben. 2023 publizierte der Verlag ebersbach & simon eine Neuauflage ihrer Romanbiografie zu Renée Sintenis.

Vorverkauf 15 € | Kassenpreis 18 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Kulturhaus Schweizergarten, Blauer Saal

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/renee-sintenis-ein-spaziergang-in-bildern/

Foto: Meike Kenn
Führung 10.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Trimm-dich-Natz

Trimm-dich-Natz

Hagen Möckel, Viola Heß & Claudia Siegel im RingelnatzSommer 2024

Sa. 10.8.2024, 16:30 - 18:00 Uhr

„Trimm-dich-Natz“ – ein Lyrik-Walk durch Wurzens Altstadt mit Start am Ringelnatz-Geburtshaus – geht spielerisch mit den 1920 veröffentlichten Turngedichten um. Sie gehören zu Ringelnatz‘ bedeutendsten Gedichtsammlungen. Die Turngedichte parodieren und karikieren in virtuos gehandhabten Versen in verschiedensten Reimformen und Versmaßen die ideologisch-völkische Ausrichtung des Sports nach Turnvater Jahn. Die ironischen Gedichte trägt der Hallenser Schauspieler Hagen Möckel mit vollem Körpereinsatz vor. Für die Ertüchtigung der Teilnehmer während des Lyrik-Walks sorgt mit charmanter Strenge Claudia Siegel vom Sportgemeinschaft Lokomotive Wurzen e.V.. Die Tour beginnt und endet am Ringelnatz-Geburtshaus.

Hinweis: Für den Lyrik-Walk ist eine gute körperliche Kondition erforderlich. Bitte achten Sie auf die passende Kleidung entsprechend der Witterung (Sonne, Wind, Regen), in der sie sich bequem bewegen können, und tragen Sie passendes Schuhwerk. Der Lyrik-Walk kann kurzfristig aufgrund extremer Wetterverhältnisse abgesagt werden.

Vorverkauf 12 € | Kassenpreis 15 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Stadtgebiet Wurzen

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/trimm-dich-natz/

Illustration: Karl Arnold, 1923, gemeinfrei
Film | Musik | Theater 10.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Ringelnatz miez Ningeljatz

Ringelnatz miez Ningeljatz

Schuch & Winkler im RingelnatzSommer 2024

Sa. 10.8.2024, 19:00 - 21:00 Uhr

Der Schauspieler Thomas Schuch und der (Jazz)Musiker Micha Winkler begegnen sich und tauchen ein in den tieferen Sinn des Joachim Ringelnatz. Es wird geringelt und gejazzt, Tonkunst den Texten angebatzt. Gekont tauchen die beiden Künstler die witzig berührenden Geschichten des Meisters der Lebensironie in Musik. In der Betrachtung des Leben dieses „unanständigen Schalks“, wie Joachim Ringelnatz sich selber nannte, lernen sich auch Winkler und Schuch näher kennen. Der Versuch, sich gegenseitig künstlerisch zu erziehen, scheitert schließlich in einer wunderbaren Erkenntnis …

Regie: Esther Undisz
Technik/Licht: Jan Paulick, Alexander Oriwal
Ausstattung: Jaqueline Meyer-Böhme
Musik: Micha Winkler

Vorverkauf 20€ | Kassenpreis 22 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/ringelnatz-miez-ningeljatz/

Foto: Dresdner FriedrichstaTT Palast
Vernissage 11.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Ringelnatz K.I. – Kunst K.O.?

Ringelnatz K.I. – Kunst K.O.?

Etienne Genedl & das Lichtwer-Gymnasium im RingelnatzSommer 2024

So. 11.8.2024, 11:00 - 11:45 Uhr

Das Projekt „Ringelnatz K. I. – Kunst K. O.? Ein Blick auf das Werk von Joachim Ringelnatz durch menschliche und künstliche Augen“ bringt die bildliche Rezeption von Lyrik in das Spannungsfeld Mensch und Maschine. Ausgehend von einer Auswahl an Gedichten hat sich im vergangenen Schuljahr eine sechste Klasse des Magnus-Gottfried-Lichtwer Gymnasiums mit dem Werk von Joachim Ringelnatz beschäftigt. Die Kinder übertrugen seine Texte im Kunstunterricht mit verschiedenen Techniken. Parallel erstellten sie mit Hilfe von Prompts Bilder mit einem K.I.-basierten Bildgenerator. Die Vernissage zeigt anschaulich die Möglichkeiten und Grenzen digitaler Kunst unter Einsatz von künstlicher Intelligenz, und wie insbesondere jüngere Menschen mit Genres, Technik und Medien spielen.

Eintritt frei

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/ringelnatz-k-i-kunst-k-o-2/

Foto: K.I.-Bildgenerator Freepik (Etienne Genedl)
Führung 11.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Führung über den Ringelnatz-Kunstpfad

Führung über den Ringelnatz-Kunstpfad

Stadtrundgang mit Eva-Maria Hänsel im RingelnatzSommer 2024

So. 11.8.2024, 14:00 - 15:30 Uhr

Der Ringelnatz-Kunstpfad in Wurzen ging aus einem Bürgerprojekt des Netzwerks für demokratische Kultur (NDK) hervor und wurde 2005 anlässlich des 125. Geburtstages von Joachim Ringelnatz eingeweiht. Der Kunstpfad verbindet auf einzigartige Weise Poesie, Bildende Kunst und Musik mit der Geschichte der Stadt Wurzen. In der Führung vermittelt Eva-Maria Hänsel an ausgewählten Stationen Wissenswertes über Werk und Wirkung des Dichters Joachim Ringelnatz. Der Rundgang beginnt und endet am Ringelnatz-Geburtshaus und schließt historische Orte wie die Stadtkirche St. Wenceslai, die Liegenbank am Markt, den Domplatz und die Schultreppen mit ein.

Hinweis: Für den Rundgang ist eine gute körperliche Kondition erforderlich. Bitte achten Sie auf die passende Kleidung entsprechend der Witterung (Sonne, Wind, Regen) und tragen Sie bequemes Schuhwerk. Die Führung kann kurzfristig aufgrund extremer Wetterverhältnisse abgesagt werden.

Vorverkauf 8 € | Kassenpreis 10 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/fuehrung-ueber-den-ringelnatz-kunstpfad/

Foto: Louis Volkmann
Szenische Lesung 11.08.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Marlene, sag mir, wo die Blumen sind

Marlene, sag mir, wo die Blumen sind

Claudia Michelsen im RingelnatzSommer 2024

So. 11.8.2024, 17:00 - 18:40 Uhr

Ikone der Filmgeschichte, Vamp und Diva: Marlene Dietrich war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere Hollywoodstar. Doch was diese Frau so außergewöhnlich machte, zeigt sich erst, wenn sie in ihrer Zeit gesehen wird. Mit ihrer Lesung stellt die berühmte Schauspielerin Claudia Michelsen das Leben einer Frau vor, die sich ein Leben lang systematisch dem Zugriff entzog und immer noch Rätsel aufgibt: Wie konnte sie, deren Liebhaber Erich Maria Remarque, Gary Cooper, Jean Gabin, John F. Kennedy und Yul Brynner hießen, sich als nicht schön bezeichnen? Hatte sie doch mit ihrer übermächtigen erotischen Aura Weltruhm erlangt. Warum zweifelte sie an ihren schauspielerischen Fähigkeiten? Und wie kam es, dass diese umschwärmte Diva ein Leben lang über Einsamkeit klagte? In den Büchern ihrer Erinnerungen hat Marlene Dietrich auf diese und andere Fragen geantwortet, um schonungslos Rechenschaft abzulegen über ihr bewegtes Leben.

Vorverkauf 25 € | Kassenpreis 28 €

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Ort: Kulturhaus Schweizergarten, Großer Saal

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/marlene-sag-mir-wo-die-blumen-sind/

Foto: Matthias Bothor
Lesung 04.10.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Das Leben ist ein Gedichte.

Das Leben ist ein Gedichte.

Fr. 4.10.2024, 19:00 - 20:40 Uhr

Lyrik von Friederike Kempner
Die schlesische Dichterin Friederike Kempner, Tochter einer wohlhabenden jüdischen Gutsbesitzerfamilie, erhielt bereits zeitlebens den Spottnamen „schlesischer Schwan.“ Als „Genie der unfreiwilligen Komik“ wurde sie schon früh einem breiten Publikum wegen ihrer sprachlichen Missgriffe und ihrer abenteuerlichen Ausdrucksweise bekannt. Der Schauspieler Pierre Sanoussi-Bliss, der v.a. durch seine Rolle bei der Krimi-Reihe „Der Alte“ bekannt wurde, erweckt das Werk der schlesischen Dichterin untermalt von einer amüsanten Klavierbegleitung selbstbewusst zu neuem Leben und beweist damit, dass Lyrik am Ende immer recht hat.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/das-leben-ist-ein-gedichte/

Veranstaltung der Reihe »Freitags im Crostigall«
Beginn 19:00 Uhr | ca. 100 min | kurze Pause
Vorverkauf 15 € | Kassenpreis 18 €

Film 25.10.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Die Austernprinzessin

Die Austernprinzessin

Fr. 25.10.2024, 19:00 - 20:20 Uhr

Stummfilm mit Live-Musik
In der Verwechslungskomödie „Die Austernprinzessin“ muss der Austernkönig Mister Quaker ein großes Aufgebot an Bediensteten auffahren, um seine Tochter Ossi an Prinz Nucki zu verheiraten. Voll grotesker Komik nimmt der deutsche Regisseur Ernst Lubitsch in diesem Stummfilm aus dem Jahr 1919 die dekadente Welt der Superreichen aufs Korn. Die Musik wird live am Klavier von Richard Siedhoff gespielt, der seit 2008 mehr als 400 Stummfilmklassiker mit Eigenkompositionen begleitete und als einer der gefragtesten Talente auf seinem Gebiet gilt. 2020 erhielt er den 1. Deutschen Stummfilmpreis für seine Rekonstruktion der sinfonischen Originalmusik zu „Der Golem, wie er in die Welt kam“.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/die-austernprinzessin/

Veranstaltung der Reihe »Freitags im Crostigall«
Beginn 19:00 Uhr | ca. 80 min | kurze Pause
Vorverkauf 15 € | Kassenpreis 18 €

Konzert 01.11.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Tiergeflüster

Tiergeflüster

Fr. 1.11.2024, 19:30 - 21:30 Uhr

Konzertlesung
Einen großen Teil seiner Kindheit verbrachte der Leipziger Schriftsteller Carl-Christian Elze im Leipziger Zoo, wo sein Vater Karl Elze von 1957 bis Anfang der 1990er Jahre Zootierarzt war. In der Konzertlesung „Tiergeflüster“ liest er Ausschnitte aus seinem Buch „Oda und der ausgestopfte Vater“. So entsteht aus dem poetischen Blick des Kindes, reflektiert vom erwachsenen Dichter, ein Panorama des alten Leipziger Zoos. Die Sopranistin Leevke Hambach und der Pianist Walter Zoller (Gewandhaus Leipzig) machen sich dabei auf eine musikalische Fährtensuche. Dabei finden sie im deutschen Kunstliedrepertoire nicht nur die viel besungene Nachtigall – es zanken sich die Hühnerchen, es tanzen die Mäuse, und es surren die Bienen in Liedern von Schubert, Brahms, Reger und vielen weiteren Komponisten.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/tiergefluester/

Veranstaltung der Reihe »Treppauf bei Böttichers«
Beginn 19:30 Uhr | ca. 120 min | 15 min Pause
Vorverkauf 22 € | Kassenpreis 25 €

Szenische Lesung 16.11.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Und auf einmal steht es neben dir: die 13 Monate.

Und auf einmal steht es neben dir: die 13 Monate.

Sa. 16.11.2024, 19:00 - 20:45 Uhr

Erich Kästner trifft Joachim Ringelnatz
Joachim Ringelnatz und Erich Kästner waren Zeitgenossen, sind einander aber nie begegnet. Johannes Göbel und Martin Mock holen dies in einer virtuellen Begegnung dieser beiden Dichter nach. Biografie, Drama, Humor, Melancholie und Esprit verbinden sich in einem eleganten „pas de deux“ der beiden Protagonisten zu einem ergreifenden Zeitbild des letzten Jahrhunderts. Verblüffend wirkt dabei die Aktualität der menschlichen, sozialen und politischen Grundwahrheiten, die direkt angehen und berühren. Johannes Göbel (Fotograf) und Martin Mock (Jurist), beide Jahrgang 1951, sind seit Studentenzeiten miteinander befreundet. Mit der Begegnung von Ringelnatz und Kästner realisieren sie alte Träume.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/und-auf-einmal-steht-es-neben-dir-die-13-monate/

Veranstaltung der Reihe »Treppauf bei Böttichers«
Beginn 19:00 Uhr | ca. 105 min | kurze Pause
Vorverkauf 18 € | Kassenpreis 20 €

Szenische Lesung 30.11.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Asterix

Asterix

Sa. 30.11.2024, 19:00 - 20:45 Uhr

Die zaubertrankstarke Comedy-Comic-Lesung
Comics gelten längst als eigenständige Literaturform. Mit der Figur des Galliers Asterix und seiner Dorfgemeinschaft erschufen René Goscinny und Albert Uderzo 1959 eine der erfolgreichsten Comic-Reihen Europas. Michael Dreesen, Jahrgang 1972, wurde bereits in seiner Kindheit mit dem gallischen Virus infiziert. 1998 absolvierte er die Schauspielschule in Mainz. Das Erlernte in Tanz, Gesang, Pantomime und Improvisation setzt er in seiner Comedy-Comic-Lesung um. Die mehr als 30 verschiedene Charaktere aus „Asterix als Gladiator“ und „Asterix & Kleopatra“ erweckt Michael Dreesen stimmlich und körperlich zum Leben – garantiert ein zaubertrankstarkes Bühnenerlebnis.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/asterix/

Weihnachten bei Ringelnatz
Beginn 19:00 Uhr | ca. 105 min | kurze Pause
Vorverkauf 20 € | Kassenpreis 22 €

Theaterauffführung 07.12.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Charles Dickens‘ „Eine Weihnachtsgeschichte“

Charles Dickens‘ „Eine Weihnachtsgeschichte“

Sa. 7.12.2024, 19:00 - 20:20 Uhr

Zwei-Personen-Theater

Herr Scrooge arbeitet hart für sein Geld und hat nichts zu verschenken. Nichts und niemandem. Auch nicht zu Weihnachten. Da schon gar nicht. Herr Scrooge hält das Geschenkemachen nämlich grundsätzlich für eine unverantwortliche Geldverschwendung. Er spart lieber. Verständlich, dass Herr Scrooge keine Freunde hat. Und so sitzt er am Weihnachtsabend alleine in seiner ungeheizten Wohnung. Alleine? Nein, nicht ganz. An diesem Abend kommen ungebetene Besucher – und als die wieder verschwunden sind, ist Herr Scrooge ein anderer Mensch geworden…

Stefan Dehler und Christoph Huber haben sich als Duo „stille hunde“ der berühmten Geistergeschichte von Charles Dickens angenommen und ein raffiniert konstruiertes Zwei-Personen-Stück daraus gemacht, das die Geschichte von der wundersamen Wandlung des boshaften Geizhalses Ebenezer Scrooge durch die Geister der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft mit Witz und melancholischem Charme auf die Bühne bringt.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/charles-dickens-eine-weihnachtsgeschichte/

Weihnachten bei Ringelnatz
Beginn 19:00 Uhr | ca. 80 min | kurze Pause
Vorverkauf 22 € | Kassenpreis 25 €

Lesung 14.12.2024

Joachim-Ringelnatz-Verein e.V. / Ringelnatz-Geburtshaus

Miss Marple und die Weihnachtstragödie

Miss Marple und die Weihnachtstragödie

Sa. 14.12.2024, 19:00 - 20:45 Uhr

Mit geschätzten zwei Milliarden verkauften Büchern zählt Agatha Christie zu den erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie erschuf nicht nur den Prototyp des Kriminalromans, sondern auch weltbekannte Figuren wie Miss Marple und Hercule Poirot, die sich bis heute großer Beliebtheit erfreuen.

Die als Kriminalhauptkommissarin Ina Zimmermann aus „SOKO Leipzig“ bekannte Schauspielerin Melanie Marschke liest in diesem abendfüllenden Programm zum Finale der diesjährigen Weihnachtsreihe Agatha Christies Kurzgeschichte „Eine Weihnachtstragödie“. In der Erzählung berichtet Miss Marple ihren Freunden, wie sie ein Paar kennen lernte und intuitiv wusste, dass der Mann seine Frau umbringen würde. Als die Frau tatsächlich tot aufgefunden wird, hat der Mann jedoch ein Alibi… Bleiben wir also gespannt. Die Lesung wird musikalisch am Klavier begleitet.

Ort: Ringelnatz-Geburtshaus

mehr Information: https://ringelnatz-verein.de/miss-marple-und-die-weihnachtstragoedie/

»Miss Marple und die Weihnachtragödie«
Krimi-Lesung mit Musik
Weihnachten bei Ringelnatz

(c) Thomas Leidig

Beginn 19:00 Uhr | ca. 90 min | kurze Pause
Vorverkauf 25 € | Kassenpreis 28 €